Filmkritik review

Wahrheit oder Pflicht/ Truth or dare

Like always you can read my review further down in English.

Seit einiger Zeit kämpfe ich mit mir, diesen Film zu schauen. Ich kann normalerweise keine Thriller oder Horrorfilme anschauen aber das hat mich doch schon sehr interessiert. Es lag wohl vor allem daran, dass die Schauspielerin von Pretty Little Liars darin mitgespielt hat und ich sie echt mag.

Jetzt habe ich diesen Film auf Amazon Prime Video entdeckt und mich hat mein Interesse nochmals von vorne gepackt. Es ist 22 Uhr und was gibts besser für einen Angsthasen wie mich als einen Thriller/Horrorfilm anzuschauen? Genau. NICHT so einen Film anschauen.
Na ja, wie die meisten mich kennen, halte ich mich nicht an das, was am schlausten wäre, und so habe ich ihn mir jetzt angesehen. Ich muss ehrlich sein: Es gab einige Stellen, die echt gruslig hätten sein können, aber nur es vielleicht angekratzt haben. Alles in allem bin ich ziemlich unzufrieden mit dieser Geschichte.

Ich habe um einiges mehr erwartet und wurde umso größer enttäuscht. Natürlich können jetzt einige mit mir argumentieren, dass das jetzt nicht wirklich so ein Thriller/Horrorfilm war, aber der Trailer sah danach aus und so bin ich auch an diesen Film herangegangen.
Aber jetzt erst einmal von vorne.

Um was geht es denn überhaupt?

Eine Gruppe von Freunden geht zum Springbreak nach Mexiko und feiert eine Woche lang ausgiebig, indem sie sich die Kante geben. Als dann Olivia alle dazu überredet, mit einem wildfremden Typen in ein abgelegenes Schloss zu gehen, fanden alle das eine schlechte Idee außer Olivia. Warum wohl? Dort spielten sie mit diesem unbekannten Typen Wahrheit oder Pflicht und Überraschung, der Typ hat sie nur dahin gebracht, damit sie dieses Spiel spielen und sie die nächsten in der Runde sind. Erst denken sie es wäre ein Scherz doch als dann überraschende Dinge um sie herum geschehen, wissen sie, dass das Spiel nicht nur ein Spiel ist, sondern um Leben oder Tod geht.

Klingt interessant oder? 

Die Idee, dass man Wahrheit oder Pflicht spielen muss, finde ich klasse! Allerdings wurden viele potenziellen Szenen nur angeschnitten und eine wirkliche Problemlösung gab es jetzt nicht. Auch war es mehr ein offenes Ende was den Zuschauer, oder eher mich, ziemlich aufregt, da ich *hüstel* der Zuschauer einfach ein Ende braucht oder mehr eine wage Vorstellung, wie es weitergehen wird. Auch finde ich generell das Ende nicht so dolle, da es einfach wirkt, als hätte man einfach schnell machen müssen. Was echt schade ist.

Der Film hatte viel Potenzial und ich hätte mich an sich einfach gefreut, mehr zu sehen.
Allgemein gingen die Szenen, indem sie dieses Spiel spielen mussten, viel zu schnell vorbei. Das hätte man in die Länge ziehen und die Spielenden einfach mehr leiden lassen können. DAS wäre viel grusliger gewesen und hätte einfach einen höheren Spannungsbogen aufgebaut. Man hat sich aber viel mehr darum gekümmert, dass man die Partyszenen auch ordentlich drauf hat. Auch wurde etwas übernatürliches hinein geschmissen, dass erklären sollte, wieso dieses Spiel so gefährlich ist und woher es denn eigentlich herkommt. Sehr interessant, leider nicht genug ausgebaut.

Rund um, ich bin enttäuscht.Der Film hatte viel Potenzial und ich hätte mich an sich einfach gefreut, mehr zu sehen.

Allgemein gingen die Szenen, indem sie dieses Spiel spielen mussten, viel zu schnell vorbei. Das hätte man in die Länge ziehen und die Spielenden einfach mehr leiden lassen können. DAS wäre viel grusliger gewesen und hätte einfach einen höheren Spannungsbogen aufgebaut. Man hat sich aber viel mehr darum gekümmert, dass man die Partyszenen auch ordentlich drauf hat. Auch wurde etwas Übernatürliches hinein geschmissen, dass erklären sollte, wieso dieses Spiel so gefährlich ist und woher es denn eigentlich herkommt. Sehr interessant, leider nicht genug ausgebaut.

Rund um, ich bin enttäuscht.

REVIEW

To be honest, I expected a little more. Since the first time I heard about this movie, I wanted to see it, because it sounded interesting and Lucy Hale is playing in it! So it is 10 pm and what’s better for a scary cat like me? Right, watching a horror movie.

The idea is pretty good and kinda unique, in my opinion. A group of friends is going to Mexico for spring break and Olivia (played by Lucy Hale) meets a guy there. It’s his idea to go to an abandoned castle and continue partying there. While they are at the castle, he convinces them, to play trues or dare. As soon as they started to play, he went away and warns Olivia, that they need to play truthful and fulfill the task if they choose dare.
First, they don’t believe him but after something unexpected happened, they realize, it is more than true.
I like the idea, that the game has a mind of its own and tries to find loopholes that the players need to do something, they absolutely don’t want to do. Like telling your best friend that you have a huge crush on her boyfriend. The other thing I like is, that the contestants are digging deep to get more information about the game and how they can solve it.

What I didn’t like is, that the story is kept superficial. It had so many opportunities to be scary or to go even more into detail but everything was kept light. The focus in this movie where on the wrong things.
I would have liked it, if every character had played the game a little longer. The interesting thing about this game should be, how it forces the contestants to tell the truth or do something, they don’t want to do.

BEWERTUNG/RATING

2 von 5  Sternen