Infos zum Buch: 
Titel: Renegade: Tiefenrausch
Autor: J. A. Souders
Verlag: Piper Verlag (IVI)
Seiten: 368
Preis: 16,99€
Link zu Amazon

Beschreibung: 

Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.

Meine Meinung: 

 Das Cover ist schlicht in Blau gehalten. An der Seite ist so eine Art Träne und darin ist ein Mädchen. Ich glaub zwar nicht, dass es Evelyn ist, da sie im Buch als Blond beschrieben wird, aber ich finde, dass es gut zum Buch passt.

 In dem Buch geht es darum das Evelin Winters die in einer perfekten Umgebung lebt. Ihr Leben ist einfach perfekt, wie sie so schön sagt. Die Stadt, in der sie lebt, ist etwas ganz besonderes. Immerhin ist sie unter Wasser. Die Bewohner dieser Stadt haben allerdings Angst vor den Oberflächenbewohnern. Als einer hinunter in die Stadt kommt und direkt in Evelyns Garten, gerät diese aber nicht in Panik. Sie ist fasziniert von ihm. Immer mehr fühlen sich die beiden zueinander hingezogen, allerdings hat die Mutter von Evelyn was dagegen. So muss Evelyn sich entscheiden. Entweder die Familie oder die große Liebe….

 Die Geschichte ist mal wirklich etwas Neues. Ein Leben unter Wasser! Mein erster Gedanke war: ich will auch! Doch nach weiterem Lesen ist es mir irgendwie vergangen (also unter Wasser leben zu wollen).
Aber nun zu dem Buch. Es war richtig spannend geschrieben und man konnte vieles leicht verstehen. Falls man etwas nicht verstanden hatte, wurde es kurz erklärt. Die ersten paar Seiten aber war ich verwirrt. Die Gedankengänge von Evelyn schienen mir eigenartig. Als ob sie verrückt wäre.
Nach dem ersten Kapitel wurde es noch eigenartiger doch schnell hab ich verstanden, was los war (verrat ich euch aber nicht).
Plötzlich fand ich es noch interessanter und konnte kaum das Buch auf die Seite legen. Allerdings fehlt mir da etwas. Es ist spannend ja, teils erinnerte es mich sogar ein wenig an Dark Canopy. Der Schreibstil war sehr gut, auch wenn ein paar Stellen bisschen zu lang beschrieben wurden. Die Personen hat die Autorin sehr gut dargestellt und auch die Umgebung konnte man sich leicht vorstellen. Die Charaktere wurden gut beschrieben und man konnte ihre Handlungen auch verstehen.

Von Evelyn war es etwas schwer, die Wege zu verstehen, die sie geht, doch man versteht, wieso es so ist.
Sie ist Liebenswert und nett, allerdings erscheint sie mir an manschen stellen einfach…naiv und dumm. Dumm ist sie auf keinen Fall. Immerhin hat sie die perfekten Gene und auch den perfekten IQ, wie ihre Mutter so schön sagt.

Davin hab ich mir einen Muskelprotz vorgestellt, da er so beschrieben wird. Seine Haare sind Blond, seine Haut leicht gebräunt, groß, und natürlich hat er graue Augen. Immerhin muss er sich von den anderen Bewohnern, die alle blass und blauäugig sind, unterscheiden. Sein Charakter ist liebenswert und er kommt mir so vor, wie der perfekte Kumpel. Er steht zu seinen Freunden und lässt sich nicht beirren. Er ist schlau, doch er erscheint mir auch Naiv.

 Fazit: 

 Ein wirklich gutes Buch, was fast alles hat. Spannender Schreibstil, eine tolle Geschichte, tolle Charaktere und eine wirklich einzigartige Umgebung. Allerdings finde ich, dass etwas Wichtiges fehlt, das es einzigartig macht (obwohl es auch so einzigartig ist).

 Bewertung: 

4,5 von 5 Chibis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen