Allgemein

Engelszorn – Nalini Singh

http://4.bp.blogspot.com/-Jxj0HKsISoQ/TxHtnvZ6KmI/AAAAAAAAAaY/wvxvZW-NsiI/s1600/978-3-8025-8275-2.jpgInfos zum Buch:

Titel: Engelszorn
Autor: Nalini Singh
Band: 2 – 4
Rezensionen: Band 1
Seiten: 400
Verlag: LYX
Preis: 9,95 €
Link zu Amazon

Beschreibung:

Nachdem die Vampirjägerin Elena Deveraux ein Jahr lang im Koma lag, muss sie bei ihrem Erwachen feststellen, dass sie in einen Engel verwandelt wurde. Noch sind ihre Wunden nicht ganz verheilt und ihr Körper muss sich von der Umwandlung erholen. Da wird ihr Geliebter, der atemberaubend gut aussehende Erzengel Raphael, von der Unsterblichen Lijuan zu einem Ball geladen. Die Einladung abzulehnen wäre ein Zeichen von Schwäche. Deshalb müssen Raphael und Elena so schnell wie möglich nach Peking fliegen. Doch Lijuan empfängt die beiden keineswegs freundlich …

Meine Meinung:

Das Cover finde ich wirklich schön anzusehen. Ich mag einfach Cover mit Frauen darauf, weil es nicht so pervers aussieht. Die Stadt im Hintergrund macht es noch interessanter.

In Band 2 geht es direkt weiter mit der Geschichte. Elena Deveraux liegt seit dem Kampf gegen den Erzengel Urial im Koma. Körperlich ist sie noch sehr geschwächt seit sie aufgewacht ist, da der Erzengel Raphael sie in einen Engel verwandelt hat. Sie ist der erste Engel seit jemand denken kann der erschaffen wurde.
Als Lijuan, der Erzengel von Beijing, herausfordert, bereitet sie sich darauf vor. Sie muss stärker werden damit sie nicht nur als Raphaels Spielzeug gesehen wird. Lijuan ist aber nicht nur ein Erzengel der sich vom Tot faszinieren lässt. Nein, sie kann sogar gegen den Tot ankämpfen.

Das die Geschichte gleich weiter geht ist wirklich toll. Das macht es gleich von Anfang an spannend. Elenas Mut und Entschlossenheit macht sie nur sympathischer. Da sie eine starke Frau ist, die sich gerne wehrt, macht die Geschichte erst spannend. Sie ist stolz und will alles erst selber schaffen, bevor sie um Hilfe bittet. Das bringt manchmal den Erzengel Raphael ziemlich auf die Nerven. Er ist so ein typischer Alpha Mann. Alles muss nach seiner Nase laufen. Doch das Elena nicht wirklich so ist, macht es interessant.
Es ist amüsant zu sehen, wie die beiden sich immer weiter entwickeln und auch vertrauen aufbauen.

Auch wenn die Geschichte Richtung Mitte eher schleppend wird, weiß die Autorin wie sie es doch wieder hin bekommt, dass man sich nicht langweilt. Da hat die Autorin etwas eingesetzt, dass mich seit dem ersten Band interessiert. Elenas Vergangenheit.
Ihre Erinnerungen kommen immer wieder zum Vorschein und sie vertraut sich Raphael langsam an.
Mit Spannung geht die Geschichte Richtung ende mit dem ich nicht gerechnet hatte.
Da es eher in der Mitte des Buches um eine andere Art von Spannung herrschte, habe ich mich doch gefreut, dass am Ende doch noch noch Action in die Geschichte kam.

Der Schreibstil von Nalini Singh fasziniert einen und ist wirklich leicht zu verfolgen. Sie weiß, wie sie etwas schreiben muss, damit es wirklich gut kommt.
Ihre Art zu schreiben fesselt einen und man vergisst die Zeit. Sie geht einfach vorbei und bevor man sich versieht, hat man das Buch schon durchgelesen und man will mehr.

Fazit:

Auch wenn es in Richtung Mitte des Buches nicht gerade wirklich spannend wird, oder eher gesagt eine andere Art von Spannung herrscht, ist es doch ein gelungener zweiter Band. Man erfährt mehr über Elena und auch über den Erzengel Raphael.
Ein wirklich tolles Buch, was ich nur empfehlen kann.

Bewertung:

4/5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen